t>

Musik downloaden illegal

  • 0

Musik downloaden illegal

Es gab andere Apps, die ihre eigenen Netzwerke nutzten, darunter Soulseek, Ares Galaxy (das von Gnutella absprang und 2002 auf den Markt kam) und WinMX, das überzeugende Funktionen wie Chatrooms und die Möglichkeit bot, Dateien in kleinen Stücken von mehreren Benutzern gleichzeitig herunterzuladen. Hier ist Letzteres in Aktion: Nanjing bietet Nutzern Links zu illegalen Online-Apotheken. Im Gegenzug verkaufen diese Apotheken gefälschte Arzneimittel, was die Verbraucher gefährdet. In diesem Jahr verkaufte Nanjing Domain-Namen-Registrierungsdienste an über 2.300 bekannte illegale Online-Apotheken. Zu diesem Zeitpunkt in meinem Leben (ich denke, ich war um 15) kaufte ich noch Musikmagazine. In diesem Zeitalter der sofortigen musikalischen Befriedigung ist es seltsam zu denken, dass ich über Bands gelesen hätte und mir vorstellen muss, wie sie klangen. Hier ist eine bessere Lösung: Schließen Sie sich Tausenden in einer wachsenden Online-Community an, die KOSTENLOSE, LEGAL-Downloads von etablierten Superstars und aufstrebenden neuen Künstlern genießen. Diese schuldfreien MP3 Downloads sind qualitativ hochwertige, Werbe-Song-Dateien, die alle Genres und Stile abdecken. Diese kostenlose MP3 Download Facebook Group gibt es seit Jahren und begrüßt neue Mitglieder – www.facebook.com/groups/128521803956613/ Like Rarbg.to, Kommentare aus verschiedenen Branchen nominiert diese beiden Websites. Rapidgator, gehostet in Russland, bietet verletzende Inhalte für Besucher im Ausland. Die Website verwendet Belohnungen und Affiliate-Systeme, um Benutzer basierend auf Downloads und Verkäufen neuer Konten zu entschädigen. Site-Betreiber erzielen schätzungsweise 2 Millionen US-Dollar jährlich. Angesichts des zunehmenden Eingriffs in potenzielle Verkäufe durch Internetpiraterie haben sich Branchenverbände wie die Recording Industry Association of America (RIAA) für strengere Gesetze und strengere Strafen für Verstöße gegen das Urheberrecht eingesetzt.

Auch Plattenfirmen haben sich technologischen Kopierbarrieren wie DRM zu einigen Kontroversen gewendet. Diese Organisationen haben versucht, der digitalen Kopie der Musik mehr Steuerelemente hinzuzufügen, um zu verhindern, dass Verbraucher die Musik kopieren. Zum größten Teil ist sich die Industrie einig, dass, wenn nicht DRM, dann einige ähnliche Maßnahmen notwendig sind, damit sie weiterhin Gewinne erzielen können. “BeeVideo wurde mehr als 12 Millionen Mal heruntergeladen. Einmal heruntergeladen, bietet es angeblich unbegrenzten unbefugten Zugriff auf verletzende Inhalte.” Ich habe einmal herausgefunden, dass ich in meinem Leben fast 15.000 US-Dollar (etwa 16.600 US-Dollar) für Musikaufnahmen ausgegeben habe – und mehr für Instrumente oder Gigs geladen habe. Von meinem ersten Job mit 13, bis heute, habe ich auf CDs und Vinyl gesponnen. Laut Woolleys Einführung jedes Jahr Wird geschätzt, dass 12,5 Milliarden Dollar durch Filesharing und Musikpiraterie verloren gehen, und 5 Milliarden davon sind Gewinne, die direkt von der Musikindustrie verloren gehen.


Archives